Welche Behandlungsmethoden kann man ausprobieren?

Mein Nagelpilz ist heute vollständig ausgeheilt. Die Behandlung war allerdings ein langwieriger Prozess und hat sich über mehrere Monate erstreckt. Wichtig ist die eindeutige Identifizierung der Pilzart, denn nur so kann gezielt gegen die jeweilige Pilzform vorgegangen werden.

Verschiedene Therapieverfahren

Bei mir wurde eine medikamentöse Behandlung durchgeführt. Ich erhielt ein so genanntes „Antimykotika“ (fungizides Antipilzmedikament), das die ursächlichen Erreger des Pilzes abtöten und in ihrem Wachstum (fungistatisches Antipilzmedikament) hemmen sollte. Ich hatte die Wahl, ob ich den Nagel lokal behandeln oder Tabletten einnehmen wollte.  Dazu gibt es hier eine Übersicht, welche zusätzlich noch helfen kann. Bei der lokalen Behandlung wird auf die betroffenen Nägel eine Art Nagellack aufgetragen. Mein Arzt bezeichnete diese Behandlungsform als „Topische und systematische Behandlungsart“. Ich entschied mich, sowohl die Tabletten einzunehmen als auch meine Nägel lokal zu behandeln. Falls diese Behandlungen keinen Erfolg zeigten, könnten wir noch eine Lasertherapie durchführen.

Ich habe jeden Abend und Morgen meine Fußnägel und die umliegende Haut mit einem Mittel behandelt, das eine Wirkstoffkombination aus einem fungistatischen und fungiziden Mittel darstellte. Zudem nahm ich jeden Tag eine Tablette ein. Die Wirkstoffe gegen den Nagelpilz verbreiteten sich so in meinem Organismus. Die Tabletten nahm ich über drei Monate täglich ein. Zusätzlich hat mein Arzt mir ein Mittel verschrieben, mit dem ich nach drei Wochen meine Nägel zusätzlich behandelte. Bei diesem Keratolytikum handelte es sich um ein Mittel, das auf die Nägel aufgetragen wurde und das dafür sorgte, dass sich die Nägel schmerzfrei ablösten. Dadurch war es möglich, dass sich neue Nägel bildeten. Die Behandlung war völlig schmerzfrei für mich.

keine-nagelpilz-probleme-mehr

Meine weitere Behandlung

Nach ca. sechs Monaten war ich meinen Nagelpilz los. Heute habe ich wieder ganz normale Zehnägel und eine weitere Infektion hoffe ich auszuschließen. Bei der Behandlung ist es wichtig, dass die Infektion vollständig ausgeheilt ist. Zudem kann es wieder zu einem erneuten Ausbruch kommen, wenn sich noch Pilzreste auf dem Nagel befinden. Eine konsequente Behandlung ist nötig, damit der Nagelpilz nicht chronisch wird. Mein Nagelpilz ist vollständig ausgeheilt.

  • Meine vorbeugenden Maßnahmen
  • Ich achte sehr aus meine Füße und beuge eine neue Infektion mit verschiedenen Maßnahmen vor.
  • Abtötung der Keime in meinen Schuhen und Strümpfen

Zum ersten habe ich alle Schuhe für zwei Tage in der Gefriertruhe gelagert. Durch die niedrigen Temperaturen wird der Pilz in den Schuhen abgetötet. Das verhindert, dass die alten Pilzstämme in den Schuhen eine neue Infektion verursachen. Zudem habe ich mir in der Apotheke reinen Alkohol besorgt und die Schuhe im Inneren damit ausgespült. Zudem habe ich die Schuhe nach dem Ausspülen mit Alkohol mit dem Fön im Inneren getrocknet. Diese Prozedur führe ich jetzt in regelmäßigen Abständen durch. Meine Strümpfe koche ich jetzt regelmäßig bei 90 Grad, um Bakterien und Keime abzutöten. Perlonstrümpfe lege ich vor dem Waschen in der Waschmaschine in eine Desinfektionslösung, da sie nur bei 30 Grad gewaschen werden können. Es ist aber eine Gradzahl von 90 Grad erforderlich, damit in Strümpfen die Bakterien und Erreger abgetötet werden können.

Desinfizieren meiner Füße vor und nach dem Schwimmbad,- und Saunabesuch

Weiter desinfiziere ich meine Füße vor dem Schwimmbad,- und Saunabesuch und anschließend sehr gründlich. Ich achte auf die vorgeschriebene Einwirkzeit, um eine neue Infektion zu verhindern.

Im Schwimmbad und in der Sauna trage ich zudem immer Schuhe. Diese halte ich nach dem Besuch ebenfalls unter die Desinfektionsdusche.

Meine neuen Fußbäder

Zusätzlich bade ich meine Füße abwechseln in Apfelessig oder Teebaumöl. Ich nehme ca. 2 Liter Wasser für mein Fußbad und gebe jeweils vier Löffel Apfelessig hinzu oder wahlweise 30 Tropfen Teebaumöl.

Ich achte darauf, dass mein Fußbad niocht länger als 10 Minuten dauert, denn eine zu strake Aufweichung der Haut kann das Pilzwachstum begünstigen. Zudem verzichte ich auf Seifenzusätze, wenn ich ein Fußbad mache.

Pflege meiner Füße

Meine Füße trockene ich immer sehr intensiv ab. Wenn ich mir die Haare föne, föne ich auch die Füße trocken. Anschließend creme ich meine Füße ein. So verhindere ich ein Austrocknen und Hornhaut. die eine Behandlung gegen Nagelpilz begünstigen können. Sicher kann man auch andere Methoden verwenden, jedoch war dies die Beste in meinen Augen.

gute-ernaehrung-fuer-immunsystemMeine Ernährung

Ich achte mehr auf meine Ernährung, um mein Immunsystem zu stärken. Meine Ernährung ist ausgewogen und ich achte darauf, dass ich ausreichend trinke. Zudem mache ich zweimal die Woche Sport und versuche täglich zu mindestens kurzfristig an der frischen Luft zu sein.

Mein neues Nagelpflegeset

Ich habe mein altes Nagelpflegeset durch ein neues Exemplar ersetzt. Zudem desinfiziere ich die Instrumente mit einem Kurzzeitdesinfektionsreiniger. Für die Fußnägel verwende ich andere Instrumente wie für meine Hände. Auch benutze ich nie den gleichen Nagellack für Füße und Hände.

Das Maniküreset und Pediküreset verleihe ich niemals, denn jeder kann die Pilzerreger tragen, ohne dass diese ausbrechen.

Schuhe täglich wechseln

Ich wechsle mein Schuhe täglich und achte darauf, dass diese im Inneren trocken sind, bevor ich sie wieder anziehe. Ich habe Schuhspanner aus Plastik, die ich desinfizieren kann. Beim Schuhkauf bin ich ebenfalls vorsichtig und ziehe immer einen Socken an, bevor ich neue Schuhe probiere. Zudem laufe ich Zuhause gerne in dicken Baumwollstrümpfen herum und verzichte auf Hausschuhe. Falls sich Hausschuhe trage, entscheide ich mich für ein offenes Paar, damit meine Füße atmen können.

 

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.